Ein Angebot der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH

Lausitzer Glas

Stilvolle Gläser der Firma Stölzle Lausitz GmbH

Das i-Tüpfelchen auf einem festlich gedeckten Weihnachtstisch sind zweifelsohne stilvolle Gläser. Ob kunstvoll verziert oder schlicht und elegant: Lausitzer Gläser leisten einen formvollendeten Beitrag zum modernen Lifestyle.

Stilvolle Gläser der Firma Stölzle Lausitz GmbH

Wussten Sie, …?

Seit etwa 20 Jahren erlebt Arsall-Glas in der Lausitz eine Renaissance. Die aufwändige Technik lebt davon, dass mehrere farbige Glasschichten übereinander gebracht werden. Ihre Blütezeit hatte Arsall (ars = Kunst; all = Allemagne) im frühen 20. Jahrhundert. In der Zeit des Jugendstil zierten meist die damals typischen floralen Muster in Rosa und Hellgrün Vasen und andere Dekogefäße. Einige wenige Glasbläser haben die Tradition wiederbelebt und schaffen heute ebenso sensationelle wie einzigartige Glaskunstwerke.

Aufstrebender Standort mit Geschichte

Bereits im 15. Jahrhundert wurden erste Glashütten in Sachsen urkundlich erwähnt, vor allem die Waldglashütten im Erzgebirge. Nach kurzen kulturhistorischen Höhepunkten im 18. Jahrhundert hatten sächsische Glashütten zu Beginn des 19. Jahrhunderts nur noch regionale Bedeutung. Dies änderte sich jedoch sehr schnell mit einem steigenden Bedarf an Glas, welcher durch die fortschreitende Industrialisierung verursacht wurde.

So kam es ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu einer regelrechten Gründungswelle von Glashütten in Sachsen. Der Bau neuer Eisenbahnlinien, die Einführung moderner Technologien und die Erschließung von Energie- und Rohstoffquellen in unmittelbarer Nähe begünstigen diese Entwicklung. Besonders die Lausitz entwickelte sich in nur wenigen Jahren mit 10 Glashütten zu einem Industriestandort. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war die Lausitz sogar der bedeutendste Standort der Glasindustrie Deutschlands und Europas.