Ein Angebot der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH

Drechseln heute

Aus einheimischen Hölzern gedrechselte Figuren sind längst zum festen Bestandteil der sächsischen Weihnacht geworden. Denn das Drechseln ist die wohl wichtigste

Handwerkstechnik des Erzgebirges. In vielen kleinen und großen Werkstätten kann man das Summen der Drechsel-bänke und den intensiven Duft des Holzes wahrnehmen.

Wie entsteht nun eigentlich solch eine weihnachtliche Figur aus einem einzigen Stück Holz?


Wo gedrechselt wird, fliegen Späne

Zuerst werden aus Stämmen Kanthölzer gefertigt und auf einer Achse eingespannt, die sich mit großer Geschwindigkeit um sich selbst dreht. Je nach Holzart und Größe des Werkstückes wird mit 400 bis 3000 Umdrehungen die Minute gedrechselt. Zur Grundausrüstung eines Drechslers gehören die „Schruppröhre“, der Meißel und andere aus hochelastischem Stahl geschmiedete und hitzebeständige Drechseleisen, mithilfe derer das Holz an bestimmten Stellen abgetragen wird, sodass erst einmal eine Walze entsteht.

Drechseln Kanthoelzer

Drechseln Drechseleisen

Drechseln Grundformen

Aus den Grundformen werden in weiteren Arbeitsgängen schließlich Kugeln, Bäume oder verschiedene Körperteile für die späteren Figuren gedrechselt und verschliffen und liebevoll zu Figuren montiert und verleimt. Anschließend erhalten sie meist noch eine kunstvolle Bemalung.

Drechseln Schleifen

Drechseln fliegend

Drechseln eingespannt

Gedrechselt wird entweder fliegend, d.h. das Holz ist nur an einer Seite befestigt und wird von vorn ausgedreht, oder es ist komplett eingespannt und wird von außen bearbeitet. Dabei wird nur sehr wenig Kraft aufgewendet, um das Holz abzutragen.


Qualität kommt nicht von ungefähr

Nicht jedes Stück Holz ist zum Drechseln geeignet. Gut verwendbar ist z.B. Fichtenholz oder verschiedene Obstgehölze. Vor der Verarbeitung sollte es wohlklimatisiert lagern, was eine langsame Trocknung ermöglicht.

Das Holz sollte weiterhin möglichst riss- und astfrei sein und natürlich eine schöne Maserung aufweisen. Auch der Drechsler hat natürlich einen großen Einfluss. Dessen Kunstfertigkeit, Genauigkeit, sein Gespür für Formen

und Ästhetik und seine Erfahrung machen das gedrechselte Einzelstück erst zu einem kleinen Kunstwerk. Dabei braucht es einigen Kraftaufwand der Hände, die das Werkzeug frei führen und somit die Form erzeugen.


Produkte: Die Vielfalt der Formen…

Die Produktpalette der gedrechselten erzgebirgischen Volkskunst ist vielfältig: von Bergmann und Engel, Spielzeug, über Räuchermänner und andere weihnachtliche Figuren, bis hin zu Bäumen und Pyramiden.

Ein anderer Zweig ist das industrielle Drechseln unter Einsatz computergesteuerter Maschinen. Daraus entstehen z.B. Produkte wie Notenständer, Treppengeländer, Obstschalen oder Brotdosen.

Drechseln Produktpalette

…und des Materials

Nicht nur Holz eignet sich zum Drechseln, sondern auch Kunststoff, Filz, Bernstein, Alabaster, Horn oder Knochen.


Drechsler-Forum Treffen 2017 in Olbernhau

Alle zwei Jahre trifft sich die europäische Drechslerszene um sich auszutauschen, Drechselvorführungen und Workshops anzubieten und ihre besonders liebevoll gefertigten Einzelstücke auszustellen.

Drechselbank

alte Drechselbank

Wussten Sie schon, dass…?

…man die Kunst des Drechselns erlernen kann?  Der Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller bietet Hobby- und Ferienkurse in der Holzspielzeugmacher- und Drechslerschule Seiffen an.

Alle Bilder wurden mit freundlicher Unterstützung von Björn Köhler Kunsthandwerk bereitgestellt.