Ein Angebot der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH

Bratapfel

Zutaten:

  • 4 rotbackige, säuerliche Äpfel, am besten Sorte Boskoop oder Cox Orange
  • 50 g Mandelsplitter
  • 50 g Rosinen
  • 4 TL Aprikosenkonfitüre oder Honig
  • 1 Prise Zimt
  • Margarine

Tipp

Wenn Sie die Schnittflächen des Apfels mit Zitronensaft beträufeln, werden diese nicht braun.

Zubereitung:

Die Äpfel waschen, den Deckel abschneiden und das Kerngehäuse herausstechen. Falls der Apfel nicht selbstständig steht, können Sie zusätzlich unten eine dünne Scheibe abschneiden. Mandeln, Rosinen, Konfitüre und Zimt vermischen, mit einem Teelöffel in die Öffnung der Äpfel geben und mithilfe eines Kochlöffelstiels hineindrücken.

Die Äpfel in eine gefettete Auflaufform setzen und auf jeden Apfel ein Margarineflöckchen geben. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Gas: Stufe 3, Umluft 175°C) ca. 25 Min. backen.

Dazu können Sie warme oder kalte Vanillesoße oder Vanilleeis reichen.

Guten Appetit!

bratapfel

Füllungen

Die Zutaten für die Füllung des Bratapfels sind beliebig austausch- und erweiterbar. Probieren Sie doch mal klassischen Bratapfel mit Marzipan, Nüssen, Nougat oder exotischen Trockenfrüchten. Bei Kindern sind besonders Füllungen aus Schokoaufstrich, Erdnussbutter oder mit fertig gekochtem Milchreis, Zucker und Zimt beliebt. Der Bratapfel kann nach Belieben auch herzhaft befüllt werden, zum Beispiel mit gebratenen Schinkenwürfeln und Zwiebeln, Käse (Camembert, Gorgonzola) oder Hackfleisch.