Ein Angebot der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH

Weihnachtsdekoration aus Salzteig


Weihnachtsdekoration aus Salzteig ist ein Bastelklassiker, der aus nur wenigen Zutaten ganz einfach selbst hergestellt werden kann.

Nicht nur als Weihnachtsbaumschmuck, sondern auch als Teelichthalter, Geschenkeanhänger oder dekorativer Tischschmuck ist Salzteig ein besonderer Blickfang in Ihrem Zuhause.

Die Zutaten hat wahrscheinlich jeder schon in seiner Küche bereit stehen. Wer die Plätzchen bunt gestalten möchte, kann ganz einfach noch etwas mit Öl vermischte Lebensmittelfarbe in den Teig einkneten.

salzteiganhaenger

Zum anschließenden Verzieren eignen sich Sprühlack, Acrylfarben oder verschiedene Dekoelemente, wie zum Beispiel Perlen, Glitzer, Anissterne oder andere kleine Naturelemente.

In der Gestaltung sind Ihnen absolut keine Grenzen gesetzt. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und basteln Sie sich Ihre ganz persönliche Dekoration für die anheimelnde Weihnachtszeit. Durch die individuellen Gestaltungsmöglichkeit können Sie Ihren Weihnachtsgeschenken eine persönliche Note verleihen und so Ihren Liebsten eine ganz besondere Freude bereiten.


Für den Teig benötigen Sie:

  • 1 ½ Tassen Mehl
  • ½ Tasse Speisestärke (hält den Teig besser zusammen, macht ihn samtiger und verhindert später beim Backen die Bildung von Rissen)
  • 1 Tasse Salz
  • 1-3 EL Öl (macht den Teig geschmeidiger, glatter und weicher)
  • ½ – 1 Tasse Wasser

material

 So wird aus dem Teig die Dekoration:

teig

 


Schritt 1: Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen, bis der Teig eine feste Konsistenz hat.

Dann den Teig kneten, ausrollen und mit Keksförmchen ausstechen. In die Plätzchen, die später aufgehangen werden sollen, stechen Sie oben ein kleines Loch.


Schritt 2: Sie können nun mit verschiedenen Gegenständen oder Naturmaterialien die ersten Muster und Abdrücke in die ausgestochenen Teig-Plätzchen einarbeiten.

Dazu eignen sich zum Beispiel Zahnstocher, Tannenzweige oder andere Gegenstände, die Sie schon Zuhause haben. Durch Ausprobieren finden Sie schnell schöne Formen und Muster, die sich später hübsch anmalen lassen.

ausrollen

trocknen


Schritt 3: Die fertig gestalteten Plätzchen müssen nun mindestens einen Tag trocknen. Anschließend kommen sie bei 50 Grad für 1-2 h in den Ofen.


Schritt 4: Nun können Sie die fertigen Plätzchen verzieren und bemalen. Wir empfehlen zum Schluss eine Schicht Klarlack aufzusprühen, um so die Haltbarkeit zu verlängern und dem Salzteig edlen Glanz zu verleihen.

Danach einfach passendes Geschenkband oder Kordel durch die Löcher ziehen, damit Sie Ihre Unikate aufhängen können.

angemalt

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Basteln, Dekorieren und Verschenken!


Achtung!

Auch wenn die hergestellte Salzmasse wie Plätzchenteig aussieht –
sie ist nicht essbar. 😉 Der hohe Salzanteil ist gesundheitsschädigend.