Ein Angebot der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH

Erzgebirgischer Kartoffelkuchen

Zutaten:

Für ein Blech Erzgebirgischen Kartoffelkuchen bzw. 6 Personen

  • 500 g Pellkartoffeln (vom Vortag)
  • 250 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 3 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 1 Tasse Rosinen
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Zucker-Zimt-Gemisch

Alternativ-Rezept:

Bevor der Kuchen in den Ofen wandert, kann dieser (abweichend vom hier beschriebenen Rezept) alternativ mit Buttermilch bepinselt werden. Butter kann trotzdem reichlich geschmolzen und ebenfalls auf dem Teig verteilt werden.

Achtung: Die Dellen lieber nicht füllen!

Anschließend sollten rund 12 EL des Zucker-Zimt-Gemisches über den Teig gestreut werden.

Nun kommt das Blech bei 180 °C ca. 32 min in den Ofen.

Übrigens:

Den fertigen Kartoffelkuchen kann man problemlos einfrieren.

Zubereitung:

Die erkalteten Kartoffeln vom Vortag durch eine Kartoffelpresse (Flotte Lotte) hindurchdrücken und in eine große Schüssel geben.

Nun das Mehl, das Backpulver, 150 g Butter, 3 Eier, 2 EL Zucker und die Rosinen hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Tipp: Die Rosinen können Sie ein paar Stunden vor der Zubereitung des Kartoffelkuchens in einer Flüssikeit Ihrer Wahl einlegen, damit sie schön saftig sind und dem Teig die Feuchtigkeit während des Backprozesses nicht entziehen. Je nachdem, welches Aroma Sie bevorzugen, sind z.B. Apfel- oder Orangensaft, Amarettolikör oder Rum möglich.

Optional: Bevor Sie den Teig ausrollen, können Sie ihn zugedeckt ruhig noch ungefähr 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig auf einem gefetteten Backblech dünn ausrollen, ein paar Dellen mit den Fingern in den Teig einbringen und den Rand gut andrücken. Anschließend mit 50 g zerlassener Butter bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 225 °C ca. 25 min backen.

Jetzt können Sie den warmen Kartoffelkuchen aus dem Herd nehmen und ihn nochmals mit 50 g zerlassener Butter bestreichen sowie mit dem Zucker-Zimt-Gemisch reichlich bestreuen.

Erzgebirgischer Kartoffelkuchen schmeckt am besten frisch aus dem Ofen mit einem Glas Milch.

Guten Appetit!

kartoffelkuchen_1

kartoffelkuchen_5

kartoffelkuchen_2

kartoffelkuchen_3

kartoffelkuchen_4